JMC Remshalden

Jugend-Modellbahn-Club-Remshalden e. V.

Schlagwort: Ausflug

Ausflug Ravensburg

Letzten Samstag, den 12.12., hatten wir mal wieder einen Ausflug. Unser Ausflugsziel war die Ausstellung der Modelleisenbahnfreunde Ravensburg. Die Ausstellung fand in der Schwabenlandhalle mit 1000 m² Schaufläche und 1000 m² Verkauf statt. Zudem waren die Gastanlagen aus Schelklingen, Neu-Ulm, Bad Saulgau, Wangen und die Privatanlage von P. Müller zu bestaunen. Die Halle war also bis aufs Letzte gut gefüllt. Wir haben auch ein paar Impressionen und Ideen für den Landschaftsbau und die Gleisanlagen unserer bald wieder neu aufblühenden Anlage erhalten. Nach der Ausstellung ist noch ein kleiner Teil unserer Gruppe dem Ruf des „Öchsles“ gefolgt, das sich zwischen Ochsenhausen und Warthausen erstreckt. Leider fährt es um diese Jahreszeit nicht mehr, doch wir konnten uns trotzdem ein paar Loks und Waggons bei Wartung und Instandsetzung ansehen. Für alle, die nicht wissen, was das „Öchsle“ ist: es eine noch gut erhaltene Schmalspurstrecke, die am 30.11.1899 ihre Eröffnung im Dienste der Reichsbahn feiern durfte.

Rückblick auf die 10. Märklintage

Am 19. September sind wir mit zwei Fahrzeugen zu den 10. Märklintagen und zur internationalen Modellbahnausstellung (IMA) nach Göppingen gefahren. Zunächst wurde dort die Ausstellung in der EWS-Arena begutachtet. Nach diesen Miniaturwelten zogen wir weiter zum Bahnhof Göppingen, wo diverse historische Lokomotiven (und Wagen) auf uns warteten. Selbst die Nicht-Dampflokbegeisterten konnten von der ausgeklügelten Technik überzeugt werden.

Vom Bahnhof ging es stilecht mit dem Schienenbus zum Werksgelände von Leonhard Weiss, wo mehr als nur historische Wägen und höchstmoderne Technik von oben und von unten inspiziert werden konnten. Nachdem ein Teil der Truppe einen Abstecher zum Märklinmuseum gemacht hatte, traf man sich wieder auf der IMA am Stauferpark. Und dort fand man alles, was das Modellbahnerherz höher schlagen lässt. Beeindruckt waren wir besonders von einer ausgestellten Modulanlage, die uns vielfältige Inspirationen und Ideen für unsere zukünftige Anlage bot.

Ausflug zur 30. internationalen Modellbahnausstellung in Göppingen

Vergangenen Samstag verschlug es 11 modellbahnbegeisterte Vereinsmitglieder nach Göppingen zur 30. IMA.
Diese begann schon am Göppinger Bahnhof mit einer Fahrzeugausstellung. Zu sehen waren Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven aus dem Ländle und aus dem Ausland (Niederlande und Schweiz). Einige der Loks waren sogar begehbar, sodass wir auch in den Genuss einer Führerstands-Mini-Führung gekommen sind. Im Anschluss daran fuhren wir mit einem historischen Schienenbus zum Areal der Leonhard Weiss GmbH. Dort waren zwischen den Baustellenfahrzeugen der Gleisbaufirma bereits einige Modellbahnanlagen zu bestaunen. Doch auch die Fahrzeuge, die in der Halle abgestellt waren, gaben etwas her. Man konnte sie aus direkter Nähe und sogar von unten begutachtet werden – das bekommt man so schnell nicht wieder zu Gesicht! Nach einem kurzen Bustransfer zum Stauferpark teilten wir uns auf und besuchten die Messehallen bzw. -zelte. Die vielen Dioramen und Anlagen waren faszinierend, genauso die verschiedenen Stände der Händler und Hersteller. Auch für unsere eigenen Anlagen konnten wir einige Ideen sammeln. Nach diesem eindrücklichen aber auch anstrengenden Tag waren wir froh, als wir mit der S-Bahn in Geradstetten ankamen.

Die Bahn nur als (Transport-)mittel zum Zweck?

Letzten Freitag, am 1.3., ging es ausnahmsweise nicht um die Bahn, sondern um Flugzeuge. Wir folgten einer freundlichen Einladung eines Beamten der Bundespolizei zum Flughafen Stuttgart. Dort erhielten wir einen Kurzvortrag über die Aufgaben eines Bundespolizisten. Auf dem Weg zum eigentlichen Flughafen durften wir einen Blick in die Arrestzellen werfen. Draußen empfing uns dann einer der Hundeführer mit seiner Sprengstoffsuch- und Schutzhündin. Er erklärte uns, wieso Hunde diese wichtigen Aufgaben wahrnehmen und dabei viel besser als Messgeräte oder Menschen sind.

Im Flughafen angekommen, ging es nach einer kleinen Stärkung durch die Sicherheitskontrolle. Wir mussten aber nicht in der Schlange für Passagiere anstehen, sondern bei der Crewkontrolle. Dort erhielten wir auch unsere Besucherausweise. Nachdem uns die verschiedenen Sicherheitskontrollen durch Mensch und Maschine erklärt wurden, ging es weiter zu den Wartehallen, wo wir Informationen über die Passkontrolle erhielten. Von dort ging es endlich nach draußen zu den Flugzeugen. Trotz der späten Stunde, es war mittlerweile ca. 20 Uhr, herrschte auf dem Vorfeld noch reger Betrieb. Leider konnten wir aufgrund der Gruppengröße nicht zur Flughafenfeuerwehr. Dafür kamen wir in den „Genuss“ eines Einsatzes. Direkt vor uns hielten einige Feuerwehrfahrzeuge, sehr zur Begeisterung derjenigen, die auch Angehörige der Remshaldener Feuerwehr sind. Die Ursache für diesen Einsatz war Brandgeruch im Terminalgebäude. Nachdem sich die Aufregung gelegt hatte, gingen wir in das Untergeschoss des Terminalgebäudes, in dem sich die Gepäckabfertigung befindet. Dort war auch zu später Stunde noch viel los, sehen konnte man davon aber leider nicht sehr viel. Wir erfuhren, dass auch das Gepäck in mehreren Sicherheitsinstanzen kontrolliert wird. Von dort gingen wir zur menschenleeren Gepäckausgabe. Nach ein paar Schlussworten war die Flughafenführung dann gegen 21 Uhr zu Ende.

Wir möchten hiermit nochmals unseren Dank an den Bundespolizisten aussprechen, der uns diesen Ausflug angeboten hat, und an den ersten Vorsitzenden, der den Kontakt hergestellt hat.

Ausflug Märklin Tag der offenen Tür

Am Samstag morgen machte sich eine Gruppe von „Märklinfans“ auf nach Göppingen. Dort erwartete uns im Märklin-Stammwerk ein bestens vorbereiter und durchgeführter Tag der offenen Tür. Von der Zinkdruckguss-Gießerei bis zur Endkontrolle gab es in allen Abteilungen, die eine Modelllok bei ihrer Herstellung durchläuft, Gelegenheiten Fragen zu stellen und Anschauungsmaterial zu bestaunen. Und das alles bei laufender Produktion! Desweiteren wurden neueste Innovationen im Bereich der Digitalanlagensteuerung und sehenswerte Schauanlagen vorgestellt. Anschließend fuhen wir noch mit dem Shuttle-Bus zur Märklin-Erlebniswelt und zum Museum, wo auch die Möglichkeit zum 2. Wahl-Einkauf bestand. Ich glaube uns allen hat dieser Tag neue Motivation und Freude an unserem tollen Hobby gebracht.

Faszination Modellbau

Am 25.3. war es wieder soweit. Wie letztes Jahr sind wir zur Faszination Modellbau nach Karlsruhe gefahren. Nach einer staufreien Hinfahrt ging es in die Messehallen. Es gab interessante Schauanlagen in allen Spurweiten. Viele Kleinserienhersteller zeigten allerlei Ungewöhnliches. Aber nicht nur bei der Modellbahn gab es einiges zu bestaunen. Auch die Modellflieger und Modellboote gaben einiges her. Dort konnte man z.B. eine ganze Militärflotte sehen. Ebenso gab es Schaubaustellen und Schneepisten für vielerlei Modellfahrzeuge.
Vielen Dank an Gunther R. für die Organisation.

© 2019 JMC Remshalden

Theme von Anders NorénHoch ↑