JMC Remshalden

Jugend-Modellbahn-Club-Remshalden e. V.

Autor: Jugend-Modellbahn-Club Remshalden e.V.

2014 – und los geht’s!

Das neue Jahr hat begonnen. Zeit, was Neues zu schaffen! Wir sind stolz sagen zu können, dass was „Großes“ auf uns zu kommt: der Bau eine Spur-1-Modulanlage! Nach dem Verkauf der L-Anlage haben wir jetzt genug Platz, dieses Projekt erfolgreich umsetzen zu können.

Wir wünschen allen, die ebenso große Projekte – mögen sie auch noch so klein sein – vorhaben, ein erfolgreiches Jahr 2014!

Rückblick zu den Tagen der Modellbahn

Nun ist die jährliche Ausstellung in unseren Clubräumen wieder vorbei. Wir danken allen Besuchern, die sich wieder unsere Anlagen angeschaut haben. Besonders freuen wir uns über mehrere Spenden. Einem Remshaldener Bürger möchten wir unseren besten Dank aussprechen: Er hat dem Club einiges an fahrendem Material und Gleisen in (der kleinsten) Spurgröße Z gespendet. Mit diesem Material wird in einem Projekt von den Jugendlichen des Vereins eine kleine Schauanlage gestaltet werden. Diese wird, sobald sie fertiggestellt wurde, bei den Ausstellungen zu sehen sein. Auch bei unseren aktiven Mitgliedern möchten wir uns für euren Einsatz bedanken. Nur durch euch können solche Ausstellungen überhaupt stattfinden!

Ausflug Märklin Tag der offenen Tür

Am Samstag morgen machte sich eine Gruppe von „Märklinfans“ auf nach Göppingen. Dort erwartete uns im Märklin-Stammwerk ein bestens vorbereiter und durchgeführter Tag der offenen Tür. Von der Zinkdruckguss-Gießerei bis zur Endkontrolle gab es in allen Abteilungen, die eine Modelllok bei ihrer Herstellung durchläuft, Gelegenheiten Fragen zu stellen und Anschauungsmaterial zu bestaunen. Und das alles bei laufender Produktion! Desweiteren wurden neueste Innovationen im Bereich der Digitalanlagensteuerung und sehenswerte Schauanlagen vorgestellt. Anschließend fuhen wir noch mit dem Shuttle-Bus zur Märklin-Erlebniswelt und zum Museum, wo auch die Möglichkeit zum 2. Wahl-Einkauf bestand. Ich glaube uns allen hat dieser Tag neue Motivation und Freude an unserem tollen Hobby gebracht.

Ausstellung Weihnachtsmarkt 2011

Anlässlich des Weihnachtsmarkt 2011 gibt es ein paar (Bewegt-)Bildimpressionen:

Zugmitfahrten von der Modulausstellung am 04. Dezember 2011. Leider hatten wir einen Defekt in der Kamera, daher der Grünstich. Die Aufnahmen wurden mit einem Kamerawagen-Prototyp gefilmt. Bildaussetzer waren leider unvermeidbar: Die Gleise selbst strahlen als riesige Antennen das Digitalsignal ab, welches den Empfang stark beeinträchtigt. Wenn der Strom aus war, war der Empfang fast perfekt – nur fährt dann kein Zug mehr 😉

Unser „Tag der offenen Tür“ – ein voller Erfolg

Wir danken allen Besuchen, die mit ihrer Kostenbeteiligung die Kasse für unsere Jugendarbeit aufgebessert haben. Das Interesse an unseren Anlagen war groß. Nicht nur die Erwachsenen, sondern auch die kleinen Besucher – teilweise auf den Schultern ihrer Eltern – bestaunten unsere Eisenbahn-Modelle. Unser JMC-TV-Wagen fesselte die Besucherschar mit den auf einen Bildschirm übertragenen Bilder von seiner Fahrt durch die „Landschaften“. Auch der 2nd-Hand Verkauf erfreute sich allgemeinen Interesses. Viele „Schnäppchen“ wechselten den Besitzer. Unser Dank gehört Frau Gisela G. und allen Helfern, und vor allem unseren jungen „Fahrdienstleitern“. Spezielles Lob gilt Matthias G. und Adrian Z. Die beiden ließen es sich nicht nehmen, selbst an Sonntagen technische Verbesserungen einzubauen, um unserem Tag der offenen Tür den Erfolg zu ermöglichen. Ohne unsere Jugend wäre die Ausstellung nicht möglich gewesen.
Danke für Ihren Besuch.

Ferienprogramm 2011 – Eisenbahn-Modellbau

An zwei mal zwei Tagen führte uns der 1. Vorsitzende, Karl-Ernst Kuhn, in dieses Thema näher ein. 17 Jugendliche, darunter 2 Mädchen, erfuhren alles Notwendige – von der Planung bis zur betriebsfähigen Anlage. Alle möglichen Zubehörteile wurden erläutert, Vor- und Nachteile besprochen, aber auch wie man die Teile selber günstiger machen kann. Das Vorgetragene wurde uns dann an den verschiedenen aufgebauten Anlagen näher erklärt. Adrian Z., eines seiner „besten Pferde im Stall“ – so Herr Kuhn – machte nebenher Aufnahmen und assistierte auch. So war der erste Tag reine Theorie.

Am zweiten Tag war Praxis angesagt. Uns wurde gezeigt, auf welche Arten das Gelände begrünt werden kann. Dann ging es an den Zusammenbau von Bausätzen, Vorgehen nach Anleitung; saubere Kanten und minimale Klebemassen waren oberstes Gebot. Herr Kuhn zeigte uns dann, was an Modellhäuschen noch weiter getan werden kann: Kamin schwärzen, „Rankpflanzen“ an Hauswänden anbringen, Dach altern. Uns wurde ein Auslegerkran gezeigt, den „unsere Käpsele“ Matthias G. und Markus N. aus über 260 Einzelteilen in ca. 20 Stunden gebaut haben. Nachdem wir alles als super empfunden haben, sind wir spontan dem Jugendmodellbahnclub beigetreten.

Dieser Bericht wurde durch 3 Teilnehmer des Ferienprogramm geschrieben.

Toller Erfolg der Modellbahn-Show

Trotz nicht gerade günstigen Voraussetzungen – falsche Standortangabe, schlechtes Wetter und Eiseskälte – konnte der Jugend-Modellbahn-Club Remshalden mit seiner Beteiligung am Weihnachtsmarkt im Festsaal der Grund- und Hauptschule Geradstetten ein neues absolutes Highlight setzen.
Der Einsatz fast aller Vereinsmitglieder brachte eine von vielen Zuschauern bestaunte Ausstellung, die in vielen großen und kleinen Facetten die ganze Bandbreite zeigte, was im Verein von Kindern und Jugendlichen zusammmen erarbeitet worden war. Stolz wurden die Züge aller Art präsentiert, der auf drei Modulen stehende Bahnhof Calw sowie der mit einer Fernsehkamera (Anm. Technikgruppe: eigentlich eine Funk-Überwachungkamera) ausgestattete kleine Zug, der die gesamte Strecke auf den Schirm zauberte. Überhaupt, es gab überall was zu sehen: Da war die kleine Winter-Anlage, der Sportplatz neben der Kaserne, die ja zum Leben auch dazu gehört, der kleine Unfall an der Stadt und nicht zuletzt die zusätzlich aufgestellte tolle LGB-Anlage auf der Bühne.
Fazit: Eine tolle Veranstaltung, die der Verein wieder zusammengestellt hat und natürlich möchten wir „in alle Richtungen“ danke sagen: zunächst natürlich den vielen Zuschauern, die mit Groß und Klein permanent den Saal bevölkerten, der Gemeinde für die Halle, den vielen Helfern in der Cafeteria, die fleißig die gespendeten Kuchen verkauften, den Kuchenspendern, Frau K. für die leibevolle Herstellung der Lok-Kekse. Und natürlich unseren jugendlichen Mitgliedern, die wieder einmal „alles im Griff“ hatten. Kompliment! Eine gute Einnahmequelle war erneut der „Secondhand-Shop“, der die Vereinskasse mit auffüllte.

Tag der Modelleisenbahn – mit tollen Neuerungen

Ca. 250 Personen konnten am Tag der Modelleisenbahn in den Räumen des Jugend-Modellbahn-Clubs eine tolle Neuerung bewundern. Einer der Wagen produzierte mit der eingebauten Kamera ein komplettes Bild der Fahrstrecke auf den Fernseher. Die Installation war „in letzter Sekunde“ von den Spezialisten Adrian Z. und Matthias G. erstellt worden und war der Höhepunkt der beiden Tage. Auch die jugendlichen Bastler Manuel S. (Winterbach), Tim B. und Arne O. (je aus Schnait) und die Remshaldener Georg S., Markus N. und Simon B. hatten sich mächtig „ins Zeug gelegt“ und präsentierten nun sehr stolz ihre komplette Anlage inkl. des neuen Bahnhofes von Calw, der sich auf einem Modul mit 4,32m zeigt.

Ausstellung Weihnachtsmarkt 2009

Auch im Jahr des 10-jährigen Bestehen gab es eine Weihnachtsausstellung. Dazu gab es mehrere Berichte:

Ausstellung des Jugend-Modellbahn-Clubs Remshalden in der Turnhalle der Grundschule Grunbach

Bei der großen Ausstellung des Jugend-Modellbahn-Clubs leuchteten nicht nur Kinderaugen. Alle Besucher stehen staunend vor den leibevoll, in stundenlanger Arbeit nachgebauten Landschaften, an denen die Züge vorbeirattern. Hier erwacht wieder das Kind im Manne. Das Kettenkarussell und Boxauto erinnern an den Cannstatter Wasen. Hier kommt Volksfeststimmung auf.

Modulausstellung Remshaldener Weihnachtsmarkt (Sporthalle der Grundschule Grunbach)

Am 5. und am 6.12.2009 konnte wir die Besucher des Weihnachtsmarktes mit einer Modulausstellung begeistern, die es in dieser Größe noch nie gegeben hat. Im Zuge des Weihnachtsmarktes stellten wir 2 große Modulanlagen aus. Insgesamt 5 Bahnhöfe, davon 3 große, und sehr viel mehr Streckenmodule zeigten wie schön das Hobby Modellbahn denn sein kann. Die Ausstellung zum Weihnachtsmarkt war aber auch eine Jubiläumsausstellung für uns.

Nach 10 Jahren JMC Remshalden konnten wir das bisher geleistete zeigen. Die größere Anlage der beiden stellten unsere passiven Mitglieder, die kleinere stellten die aktiven Jugendlichen. Neue Module waren natürlich auch zu sehen. Darunter das Bietschtalviadukt, eine Kaserne, eine Gärtnerei und ein Betonwerk. Weitere Highlights waren das Bahnbetriebswerk und die Module mit Car System. Gerne bewundert wurden auch das Autokino und die zweite Kaserne.

Auch 2010 können Sie unsere Modulanlage bewundern, den Termin erfahren Sie auf dieser Website. Bis dorthin wird unter anderem an der Stromversorgung der Lichter gearbeitet, welche regelmäßig ausgefallen ist. Außerdem wird das Burgwendemodul „renoviert“ und zwei 90° Kurven werden gebaut. Ansonsten geplant sind ein Güterbahnhof und ein weiteres Bahnbetriebswerk. Das größte Projekt ist jedoch der Nachbau der Remstalbahn zwischen Grunbach und Geradstetten. Doch nicht zuletzt würden wir uns auch über Ihren Besuch bei unserem Tag der offenen Tür freuen. Den Termin veröffentlichen wir auch auf dieser Website.

So groß wie noch nie…

…war der Jugend-Modellbahn-Club Remshalden in diesem Jahr während des Weihnachtsmarktes in Grunbach vertreten. Es wurde eine tolle Modellbahn-Landschaft geschaffen – zwei große Anlagen und eine kleine verschneite Kleinanlage mit einer „Stille-Nacht-Kapelle“ und einem zugefrorenen See – von Gunther R. – zogen die über zwei Tage die Besucher in den Bann. Diese kamen über beide Tage gut verteilt und hatten deshalb natürlich sehr viel mehr Platz als bisher und konnten so entschieden besser an die wirklich sehenswerten Einzelheiten heran. Gleich im Eingangsbereich neben der Cafeteria wurden die Gäste mit Video-Filmen stilgerecht begrüßt, denn es gab fauchende Dampflokomotiven aus alten Zeiten und man konnte förmlich den Geruch von Ruß und Dampf verspüren.

Noch vor der Anlage geb es dann den nächsten Höhepunkt, denn eine Tombola versprach Preise für jedes Los und das wurde reichlich ausgenutzt. Dank an dieser Stelle vor allem Remshaldener Firmen für ihre Spenden, dem VfB Stuttgart, der sich reichlich beteiligte und allen anderen Spendern. Wenn wir schon beim Dank sind, dann diesen auch besonders an die Firma Kästle, die uns den Transporter kostenlos zur Verfügung stellte, der dringend für den Transport der vielen Materialien benötigt wurde. Und auch an die Firma Kaiser und Katjes-Fassin für ihre süßen Sachen für die vielen interessierten Kinder. Und „last but not least“ vor allem auch den vielen, die sich für Auf- und Abbau der Anlage eingesetzt haben, für die Damen beim Kaffee und Kuchen und natürlich bei der Gemeinde für die zur Verfügung gestellte Halle.

Das Fazit dieser Vorstellung ist schnell gezogen: Im 10. Jahr seines Bestehens hat der Verein nachdrücklich Klasse bewiesen, sich professionell und erfolgreich – auch außerhalb des eigentlichen Weihnachtsmarktes – bewährt. Die tatsächlichen Gewinner sind zudem die Jugendlichen, die ihre „Kunst“ mit Stolz präsentieren konnten, aber auch der Vorstand des Vereins, der zum Abschluss noch „hohen Besuch“ begrüßen konnte, denn der aus dem Fernsehen bekannte Hagen v. Ortloff aus der Serie „Eisenbahnromantik“ gab sich die Ehre seines Besuches und zeigte sich sehr beeindruckt.

Allen Mitgliedern und Freunden des Vereins wünscht der Vorstand des JMC ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch.

© 2020 JMC Remshalden

Theme von Anders NorénHoch ↑